Termin buchen
loader coachinson
Alleine reisen Nadine Afrika coachinson
Veröffentlicht am 23.02.2022
Kategorien: Mutig und sicher reisenPodcast
Geschrieben von coachinson

Alleine Reisen – sieben Tipps für deine kommenden Abenteuer

Alleine reisen ist das größte Geschenk, was du dir selbst geben kannst

  • Du wächst über dich hinaus, du sammelst Erfahrungen alleine für dich und du lernst Eigenverantwortung hoch zehn.
  • Du bist dein eigener Chef/deine eigene Chefin, niemand sagt dir, was du zu tun oder nicht zu tun hast.
  • Ab jetzt gibt es keine Ausreden mehr, kein Fingerzeigen mehr auf andere – sondern pures Vertrauen in dich.
  • Du wirst mit solcher Power nach Hause zurück kehren, so viele für dich ungeklärte Fragen beantwortet haben und für immer eine andere Sichtweise über dich, dein Leben und die Welt haben.

Dieser Podcast unterstützt dich dabei, die ersten Schritte zu gehen.
Hör rein und lass mich gerne wissen, was du mitgenommen hast.

SpotifyRSSAmazon MusicYouTube

Meine sieben Tipps zur Vorbereitung auf die Reise

1. Entscheide dich dafür: ich mache das zu 100% und will für mich alleine los

Als allerwichtigstes: sag Ja zum Reisen! Entscheide dich ein für alle mal dafür, dass du dir diese Reise gönnst. Diese Zeit für dich – unabhängig davon, wie nah oder fern dir das gerade erscheint, wie viel Grummeln im Magen das hervorruft. Hauptsache du weißt für dich, du gehst los und nichts kann dich davon abbringen. Du musst noch gar nicht mehr wissen, weder die Reiseplanung noch die Budgetplanung im Kopf haben. Mach dir keine Gedanken darüber, wie du das alles schaffst, sondern genieße schon mal die Gedankenreise. Verbinde dich mit den positiven Emotionen, die du verspüren wirst.

2. Was willst du sehen und erleben? Was sind deine größten Wünsche ?

Ganz wichtig! Schau nicht auf die Reisen anderer, sondern schau in dein Herz. Was wolltest du schon immer sehen und wieso? Wieso gerade dieses Land? und dann lass dich ja nicht davon abbringen, wenn du das anderen erzählst und sie meinen: als Einsteiger ist das nichts. Wenn es dein Traum ist, dann bekommst du das hin! Viel wichtiger ist es nämlich, dass du deine Sehnsüchte endlich erlebst und daraus so viel positive Energie ziehst.
Was erfüllt dich auf deinen Reisen ? Was macht dich so richtig glücklich? Schau hierzu gerne auch einen früheren Blogbeitrag von mir an: Finde dein Reise-IKIGAI

3. Plan dein Reise-Budget erst nachdem deine Wunschziele feststehen und gemäß diesen.

Wie kann ich überhaupt reisen ? Wie kann ich mir das leisten? Wie viel Geld plane ich ein?

Also ich will dir hier direkt sagen, dass jeder Mensch anders reist. Jeder Reisende hat andere Bedürfnisse und andere Interessen, der eine gibt viel Geld für Museen aus, der andere für Kulinarisches, der andere  für Wildtierbeobachtungen. Rate mal, welcher Typ ich bin 😉 Deshalb überlege dir erst, in welches Land du reisen möchtest und auch was für dich zum Reisen und der Abenteuerlust dazugehört UND erst dann setzt du dich mit deinen Finanzen auseinander. Wie viel Geld hast du zur Verfügung und wie viel könntest du zusätzlich zur Verfügung haben, wenn du es wirklich möchtest?

Denn Hand aufs Herz fast jeder von uns hat noch Reserven, nur gehts an die wegen dem Notgroschen nicht ran. Brauchst du das echt? Das kannst nur du für dich entscheiden. Aber es ist deine Entscheidung im Hier und Jetzt, was du damit machst! Dein Geld, deine Investitionen, dein Leben!

Orientiere dich auch daran, wie du zuhause lebst. Für was und wie viel Geld gibst du aus, wo kannst du einsparen und was ist dir besonders wichtig. Auf was kannst du auf Reisen auch auf keinen Fall verzichten? Wie viel Geld gibst du da aus für Essen und Trinken? Was ist dir besonders wichtig?

Erst dann schaust du weiter: In Land X brauche ich ungefähr so viel Budget. Davon abhängig  ist auch deine gewählte Unterkunftsart. Schau dir die unterschiedlichen Formen der Unterkunftsarten an, was kommt für dich und dein Wohlbefinden überhaupt in Frage. Damit kannst du dann auch gezielter deine Reisebudget planen.

4. Soll – Ist Abgleich: Wie ist dein Leben gerade? Was wünschst du dir? Was soll dir das Reisen bringen?

Ganz wichtig für deine weitere Entwicklung, für deinen Lebenssinn und auch deine Lebensfreude ist deine Reflexion vorab der Reise. Wo stehst du gerade? Was läuft gut und in denem Leben und was soll besser oder anders laufen? Wenn du da ganz ehrlich mt dir bist, wird dir deine Reise auch so einen Wachstumssprung geben und dich so zum Freude strahlen bringen. Klar ist diese Arbeit nicht leicht, aber du wirst dafür umso mehr hinterher mit so viel Freude und Liebe belohnt. Sei da ganz ehrlich zu dir und setze dir auch eine Intention für deine Reise.

5. Sei dir deinen Vorurteilen bewusst gegenüber dem Land. Was sind deine Ängste und Sorgen?

Wenn du in ein fremdes Land reisen gehst, das kann auch schon in Deutschland in ein anderes Bundesland, eine andere Stadt sein, sehen wir immer Unbekanntes. Doch uns wurde schon so viel erzählt darüber, wie es dort wohl zu sein hat. Durch die Medien, durch Bekannte, durch Freunde, durch Bücher, …. und deshalb ist es auch so verdammt wichtig für sicheres und mutiges Reisen, dass du dir dessen bewusst bist. Was sind deine Vorurteile und was sind deine Ängste? Was denkst du über diese Menschen, über ihre Verhaltensweisen?

Denn das steuert dich und dein Denken. Wenn du in dem Land bist, hast du dir vorher schon Erwartungen gemacht. Entweder werden sie dann erfüllt oder eben nicht. Das kann beides nicht sehr angenehm sein. Deshalb versuche das Bild vorher so neutral wie möglich zu zeichnen und sei offen für all das, was passiert!

6. Geh Zuhause schon alleine in Cafes, . Schwimmbad, Museen, Spazieren, …

Ganz wichtiger Punkt. Damit es für dich nicht so viel auf einmal wird, dein eigener Chef zu sein, alles alleine zu entscheiden, für alles alleine verantwortlich zu sein, sage ich dir, dass du schon jetzt zuhause damit anfängst. Auch wenn es dir am Anfang komisch erscheint, in deiner Stadt alleine in ein Cafe zu gehen – mach es ! Das gibt dir so einen Schub und du wirst merken, dass du es mit der Zeit genießen wirst. Denn ganz zu Beginn ist es für einen schon auch komisch: alle gucken mich an,… Das sind aber nur Interpretationen von dir, aufgrund deiner Unsicherheit. Und du willst ja sicher reisen, also daher raus aus der Komfortzone!

7. Rede nur mit Leuten darüber, die dich bestärken und selbst schon gereist sind

Ein so unterschätzer, aber immens wichtiger Punkt. Lass dich nicht von Menschen beeinflussen, die selbst noch  nie gereist sind oder noch nie in dem Land warn. Auch sei dir immer wieder bewusst, dass jeder Mensch seine eigenen Erfahrungen macht und die so mit dir teilt. Bedeutet hat der Reisende eine schlechte Erfahrung gemacht, wird er dies das auch so mitteilen. Ein anderer Backpacker kann genau das Gegenteil erlebt habe, mit dem sprichst du aber nie. Also was schließt du daraus? Das liegt an dir, aber meistens geben wir den Worten enger Freunde, Familien und Bekannten mehr Wert. Daher mein absoluter Tipp hier: rede wirklich nur mit Reise-Experten darüber!

Sei offen für all das, was mit dir passieren wird. Freu dich auf deine Entwicklung und den Schritt aus der Komfortzone.

Dankeschön und hab einen wundervollen Tag.

Kommentier doch gerne: Reist du schon alleine?

Alles Liebe Nadine

Nadine Steinhaeuser Vision Coachinson 250x250

Schreib doch ein Kommentar

Wenn dir der Beitrag Alleine Reisen – sieben Tipps für deine kommenden Abenteuer gefallen hat oder du mir etwas mitteilen möchtest, dann freue ich mich über deinen Kommentar.

Dein Kommentar zum Beitrag "Alleine Reisen – sieben Tipps für deine kommenden Abenteuer"

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Abgabe eines Kommentars akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung